Deutschland
Straßenbahn - Duisburg - Übersicht


In Duisburg, einer Stadt mit etwa 487.000 Einwohnern im Bundesland Nordrhein-Westfalen, gibt es seit 1897 elektrische Straßenbahnen. Viel Geld wurde für die Umsetzung von Plänen für ein Stadtbahnsystem mit Tunnelstrecken in der Innenstadt verwendet. Das Streckennetz (Spurweite 1.435 mm (Normalspur), Stromsystem 750 Volt DC aus der Oberleitung) hat eine Länge von mehr als 50 km. Noch immer gibt es an der Stadtbahnstrecke Haltestellen ohne Hochbahnsteige für die hochflurigen Stadtbahn-Fahrzeuge und an den Straßenbahnstrecken Haltestellen ohne passende Niederflur-Bahnsteige - und ungünstig plazierte, kleine Aufzüge, die oft auch längerfristig außer Betrieb sind (bei drei mehrtägigen Besuchen über die ganze Zeit).
Es bestehen Verbindungen in Nachbarstädte, wobei Düsseldorf und Mülheim an der Ruhr auch über eigene Straßenbahnnetze verfügen.
Letzte Änderung an dieser Seite: 2015-09-02 - 00:52:50
Siehe dazu auch folgende Bilderserien:
Bilderserien zu diesem Thema:
Bilder aus anderen Serien übernommen (anklicken zum Vergrößern):

Bild: buch_isbn3-88255-334-0.jpg - anklicken zum Vergrößern
Straßen- und Stadtbahnen in Deutschland - Band 4: Ruhrgebiet - Von Dortmund bis Duisburg

Das Buch gehört zu einer Reihe aus dem Eisenbahn-Kurier Verlag Freiburg. In diesem Band der Reihe werden die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn und die Betriebe in Dortmund, Duisburg, Essen, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen sowie die Vestische Straßenbahn vorgestellt.

Dieter Höltge, erschienen 1994, 432 Seiten, ca 16,5x23,5cm, ISBN: 3-88255-334-0.

Scan: Bernd Kittendorf (info@bernd-kittendorf.de)


Bilddatei: buch_isbn3-88255-334-0.jpg

zum Seitenanfang...    nach oben