Bild zur Serie
Neuzugänge
Neue Bilder auf www.bkcw-bahnbilder.de


Animation Achtung Tram - blinkendHier wird ein Teil der Neuzugänge für eine Weile aufgelistet. Nicht wundern, wenn Bilder mit älterem Aufnahmedatum mit dabei sind. Nach wie vor werden von uns auch ältere Aufnahmen neu hinzugefügt und Korrekturen an vorhandenen Bilderserien vorgenommen.

Hinweis: Die nachfolgenden Namen der Serien stehen für das Datum der betreffenden Aktualisierung (Jahr_Monat_Tag).

Änderungen und Ergänzungen für diese Seiten erfolgen weiterhin, allerdings nun nicht mehr so oft wie früher.
Letzte Änderung an dieser Seite: 2019-10-27 - 22:10:29
Bilderserien zu diesem Thema:
Bilder aus anderen Serien übernommen (anklicken zum Vergrößern):

Bild: bfsaarbrueckenhbf_bk1910150175.jpg - anklicken zum Vergrößern
Saarbrücken Hauptbahnhof

Behinderten-Toilette auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs, aufgenommen am 15. Oktober 2019. Das Rollstuhl-WC im Empfangsgebäude ist gesperrt und an der DB Information bekommt man als Rollstuhlfahrer gegen ein Pfand (bei mir: meine Mütze) den Schlüssel für das Vorhängeschloß, mit dem diese Toilette im Baustellen-Stil gegen unbefugte Benutzung gesichert ist. Ob der Pfahl beim Eingang für den Zugang hinderlich war: klar, war er. Ob man sich da drin auch die Hände waschen kann? Nein, das ist nicht vorgesehen. Ob das hygienisch ist? Natürlich nicht. Aufkleber mit Rollstuhl-Symbol führen allein nicht zu einer Lösung für Behinderte.

Foto: Bernd Kittendorf (info@bernd-kittendorf.de)


Bilddatei: bfsaarbrueckenhbf_bk1910150175.jpg
 zu dieser Bilderserie  
 
Bild: bfsaarbrueckenhbf_bk1910150176.jpg - anklicken zum Vergrößern
Saarbrücken Hauptbahnhof

Blick in die Behinderten-Toilette auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs, aufgenommen am 15. Oktober 2019. Das Rollstuhl-WC im Empfangsgebäude ist gesperrt und an der DB Information bekommt man als Rollstuhlfahrer gegen ein Pfand den Schlüssel für das Vorhängeschloß, mit dem diese Toilette im Baustellen-Stil gegen unbefugte Benutzung gesichert ist. Rollstuhlnutzer müssen bei der Toilettenbenutzung viel mehr Gegenstände berühren, als das bei anderen Nutzern der Fall wäre. Schon deshalb ist eine solche Toilette ohne Waschmöglichkeiten eine völlig unzureichende, unhygienische Lösung und Zumutung für diesen Personenkreis. Es geht ja nicht um das Kampieren bei einem Open-Air-Konzert auf einer matschigen Wiese (persönliches Woodstock-Revival) oder akute Katastrophen-Hilfe. Container-Lösungen gibt es auch mit Wasseranschluß, klappbaren Griffen und allem anderen, was in solch ein Behinderten-WC gehört. Doch das hier ist einfach nur ein Ärgernis.

Foto: Bernd Kittendorf (info@bernd-kittendorf.de)


Bilddatei: bfsaarbrueckenhbf_bk1910150176.jpg
 zu dieser Bilderserie  
 

zum Seitenanfang...    nach oben